Klangvokal 2021

To top

WIR STARTEN KLANGVOLL IN EIN NEUES JAHR UND EINE NEUE FESTIVAL-SAISON

Liebes Publikum,

wir freuen uns sehr darüber, Sie seit September wieder live in unseren Spielstätten begrüßen zu dürfen und gemeinsam mit Ihnen dem Klang der Seele lauschen zu können. Auch im nächsten Jahr präsentieren bei Klangvokal Gesangsstars aus aller Welt ein abwechslungsreiches Programm vom Mittelalter bis in die Gegenwart: Mit Francesco Sacratis „La finta pazza“, Gaetano Donizettis „Caterina Cornaro“ und Antonio Vivaldis „Orlando furioso“ stehen gleich drei Opern in hochkarätiger Besetzung auf dem Programm. Renommierte Ensembles wie The Tenebrae Consort, The Tallis Scholars, La Compagnia del Madrigale, Vox Clamantis, Vox Luminis und das Freiburger Barockorchester gastieren in Dortmund und Sir John Eliot Gardiner wird mit seinem Monteverdi Choir und den English Baroque Soloists zu erleben sein. Und auch Weltmusik-Künstlerinnen wie Awa Ly, Angélique Kidjo und Nataša Mirkovic geben sich die Ehre beim Klangvokal Musikfestival 2022, das sich nahtlos an die aktuelle Saison anschließt und am 15. Mai mit einer fulminanten Belcanto-Gala eröffnet wird.

Hinweise zu Ihrem Konzertbesuch

Ihre Sicherheit steht bei all unseren Vorbereitungen stets im Mittelpunkt unserer Überlegungen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, die Konzertsaison mit einem verringerten Platzangebot zu beginnen und verkaufen Platzkarten im bewährten Schachbrettmuster. Alle Konzerte werden ohne Pause durchgeführt.

Selbstverständlich werden unsere Veranstaltungen unter Berücksichtigung der jeweils gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und in Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund durchgeführt.

 

 


AKTUELLE INFORMATIONEN

Trotz größter Bemühungen, muss das Konzert "Caravaggios Reise" am 29. Januar leider entfallen.

Mehr dazu hier.

 

 


Dieses Konzert wurde im Reinoldisaal des Vokalmusikzentrums NRW aufgezeichnet und als Videostream ab dem 18. Juni 2021 ausgestrahlt

Mit seinem für das Klangvokal Musikfestival konzipierte Programm „Die Windrose“ begibt sich das Quartett Hirundo Maris um die Sängerin und Harfenistin Arianna Savall und den Sänger und Mandolinen-Spieler Petter Udland Johansen nicht nur auf eine musikalische Erkundungstour in alle Himmelsrichtungen, sondern sogleich auch auf eine Zeit- und Stilreise durch 500 Jahre lyrisch ergreifende und tief berührende Tonkunst. Mit "Sea Fever" und "Preghiera" treffen zwei Eigenkompositionen von Petter Udland Johansen und Arianna Savall ebenso auf Alte Musik von Claudio Monteverdi wie auf neu arrangierte Traditionals aus Schottland und Katalonien.
Ein bewegendes Zusammenspiel ganz unterschiedlicher Musikwelten, das voll ins Herz trifft.

Das Programmheft zu diesem Konzert


Programm