Videopremiere mit Rebal Alkhodari und Rimonda Naanaa am Sonntag um 17.00 Uhr auf Facebook

Am kommenden Sonntag, den 26. April 2020 um 17.00 Uhr präsentiert das KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund gemeinsam mit dem Vokalmusikzentrum NRW auf seiner Facebook-Seite eine Video-Premiere mit Rebal Alkhodari und Rimonda Naanaa. Gemeinsam spielen sie in einer Aufzeichnung aus dem Reinoldisaal traditionelle Musik aus Syrien, Kurdistan und dem Iran. Im Anschluss daran steht Rebal Alkhodari ab 18.00 Uhr live auf Instagram für Fragen rund um das Konzert und die Arbeit mit dem Ensemble Orpheus XXI NRW zur Verfügung.

Der Termin ist dabei kein Zufall: Ursprünglich war für diesen Tag ein großes Konzert mit dem gesamten Ensemble und Gästen im Reinoldisaal des Vokalmusikzentrums NRW geplant. Seit kurzem ist das Ensemble unter der Leitung von Rebal Alkhodari im Vokalmusikzentrum NRW fest verankert und zeigt mit seinen rund zwanzig Musiker*innen und Sänger*innen aus Syrien und Kurdistan, welche (Überlebens-) kraft und Magie man auch in existentiellen Notsituationen aus der Musik entwickeln kann und welche nachhaltigen Früchte Graswurzel-Kulturarbeit vor Ort tragen kann.

Die Aufzeichnung ist unter strikter Einhaltung der derzeitigen Regelungen zur Eingrenzung der Corona-Pandemie entstanden. Das Festival möchte damit Künstlern und Publikum gleichermaßen die Möglichkeit bieten auch in dieser kontaktlosen Zeit miteinander in Verbindung zu bleiben.