Sa 18
Mai
Konzert mit dem Ensemble Orpheus XXI – Dortmund
Musik anderer Kulturen
Musik aus Syrien, Iran, Türkei u. a.

Musik ist für viele geflüchtete Musiker ein Rettungsanker – auch in Dortmund. Seit Mai 2018 schleift das Ensemble Orpheus XXI – Dortmund unter Anleitung von Meistern aus der Alten Musikszene in beharrlicher Probenarbeit an einem neuen Klang, der zwischen neuer Heimat  und Rückblenden auf die arabische Musik oszilliert. Das Orpheus XXI Ensemble aus Dortmund zeigt mit rund 20 Musiker*innen und Sänger*innen aus Syrien und Kurdistan, welche (Überlebens)kraft und Magie man auch in existentiellen Notsituationen aus der Musik entwickeln kann und welche nachhaltigen Früchte Graswurzel-Kulturarbeit vor Ort tragen kann. Intensive und berührende Klänge aus Syrien und Kurdistan!

In Kooperation mit der TU Dortmund und der Universität zu Köln

Mit Unterstützung der Auslandsgesellschaft e. V. (Dortmund)

 

EINTRITT FREI!

 

Bereits ab 17.30 Uhr:

 

Gespräch mit Jordi Savall

Torsten Mosgraber, Direktor des KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund

Eckehard Pistrick, Institut für Europäische Musikethnologie, Universität zu Köln

 

 

Zeit
Sa, 18.05.2019 / 17:30 Uhr
Preis
EINTRITT FREI

Künstler

Rebal Alkhodari
Moslem Rahal
Leitung

Zurück